RSS Feeburner Twitter Facebook

Fragen zum Akku einer elektronischen Zigarette

Wie der Name schon vermuten lässt, wird die elektronische Zigarette mit Strom betrieben. Er versorgt den elektrisch betriebenen Verdampfer mit der nötigen Power, damit er zuverlässig seine Arbeit verrichten kann.
Beschäftigen wir uns heute einmal mit dem bisher wenig beachteten Akku der E-Zigarette.

Was für Akkus werden bei der E-Zigarette verwendet?

Für elektronische Zigaretten werden – wie für fast alle Batteriebetriebenen Geräte – Lithium-Ionen Batterien verwendet. Sie finden auch Verwendung zum Beispiel in Mobiltelefonen, Laptops, elektrischen Zahnbürsten, Digitalkameras und vielen weiteren Geräten.

Wie werden die Akkus der E-Zigarette geladen?

Rechts der Akku einer Slim-Zigarette

Wie bei allen Lithium-Ionen Akkus erreicht der Akku die volle Leistung erst nach dem 4-5 mal Laden.

Bei den meisten E-Zigaretten mit der LED am Ende ist es ganz einfach. Den Akku vom Verdampfer abschrauben und an das mitgelieferte Ladegerät (Netzstrom oder USB oder Autoladegerät) hängen bzw. schrauben (meist wird der Akku ja in das Ladegerät auf- bzw- eingeschraubt).
Solange die LED blinkt lädt der Akku. Wenn die LED durchgehend leuchtet ist der Akku fertig geladen. Der Ladevorgang dauert ca. 1-2 Stunden.

Ohne LED muss das Ladegerät den Ladestand der Batterie anzeigen.

Man sollte die Batterie nicht übermäßig lange im Ladegerät verweilen lassen, nachdem sie vollständig geladen wurde. Natürlich kann man nicht die ganze Zeit neben dem Ladegerät stehen. Doch auch nicht Tagelang am Stromnetz vergessen.

Wie lange halten die Batterien einer E-Zigarette?

Die meisten Hersteller geben eine Lebensdauer für den Akku von 300-350 Ladezyklen (Aufladungen) an. Das klingt erst einmal nicht sehr viel. Doch wenn man davon ausgeht das man einen Akku ca. alle 1-2 Tage wiederaufläd, dann kommt man auf einen Akkuverschleiß von einem Akku pro Jahr. Ich denke das ist zu verkraften.

Man sollte auch definitiv den Behandlungshinweisen des Herstellers (im Handbuch) Beachtung schenken und sich daran halten. Bei entsprechender Pflege kann die Lebensdauer des Akkus verlängert werden.

Definitiv ist aber das der Akku einer elektronischen Zigarette ein Verschleißteil ist und man sollte möglichst immer einen Ersatzakku haben. Zum einen um einen Ersatzakku zur Hand zu haben, wenn einer wirklich mal das zeitliche segnet. Dann hat man keinen Ausfall.
Zum anderen kann man so immer einen Laden und den anderen Benutzen. Sonst könnte man in der Ladezeit ja nicht dampfen 😉

Tags: , , ,

Elektrische Zigarette kaufen

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail sind Pflichtfelder. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben.

SPAM wird ohne Kommentar gelöscht oder geändert. Sie stimmen mit dem Absenden des Formulars zu, das wir aus Ihrem Kommentar URL's entfernen und verändert veröffentlichen dürfen!
SPAM will be deleted or edited without any comment. You agree, with submitting this form, that we are allowed to edit your post to remove URL's. And that we can publish the edited post.

*