RSS Feeburner Twitter Facebook

Was die FDP zum Thema E-Zigaretten sagt

Die FDP hat immer eine Meinung, auch wenn es meist nicht die eigene Meinung ist, die Hauptsache ist aber, man meldet sich zu Wort. Auch beim Thema E-Zigaretten halten sich die freien Liberalen nicht dezent zurück, sie sagen frei heraus, was sie denken, denn schließlich sind in absehbarer Zeit wieder Wahlen und da heißt es beim Volk Punkte sammeln. Aber was genau sagt die FDP zum Thema E-Zigaretten?

Man müsse die Sachlage rund um die E-Zigaretten erst einmal genau prüfen, das Für und Wider abwägen und vor allem über die gesundheitlichen Aspekte gründlich nachdenken – so die Meinung von Jan-Christoph Oetjen. Jan-Christoph Oetjen? Nie gehört? Macht nichts, denn Herr Oetjen ist der Sprecher der Landesfraktion der FDP in Niedersachsen. Das, was Herr Oetjen sagt, könnte aber auch genau so gut von Herrn Rösler, Herrn Döring oder Herrn Lindner stammen, denn die Aussage ist so langweilig wie nichtssagend. Frei im liberalen Sinn, jeder einzelne Bürger soll gefälligst selbst entscheiden, ob er dampfen will oder nicht. Die FDP spricht sich aber gegen ein pauschales Verbot von E-Zigaretten aus und beweist damit einmal wieder sehr eindrucksvoll, dass sie nicht so recht wissen, wovon sie eigentlich reden. Die Diskussion um ein Verbot von E-Zigaretten dauert an und nimmt in einigen Bundesländern zuweilen ein wenig bizarre Formen an. Ganz anders als die wackelige FDP, die bekanntlich ums politische Überleben kämpft, äußern sich renommierte Wissenschaftler und Forscher wie Jürgen Ruhlmann vom deutschen Lungenkrebszentrum in Bonn.

Der Spezialist zum Thema Rauchen sagte in der „Welt“ einige sehr interessante Dinge über die E-Zigarette, die die FDP vielleicht hätte lesen sollen, denn Ruhlmann vertritt eine sehr klare, wissenschaftlich untermauerte Meinung. Das Rauchen von „normalen“ Zigaretten ist um ein 1000-faches gesundheitsschädlicher als das Dampfen von E-Zigaretten. Das leuchtet ein, denn es sind die Verbrennungsrückstände, die das Rauchen von Tabakzigaretten so schädlich macht, und die bei einer E-Zigarette schließlich nicht anfallen. Andere sind anderer Meinung, aber jedes Ding hat eben zwei Seiten und deshalb führt Jürgen Ruhlmann noch einen weiteren Aspekt für die E-Zigarette ins Feld. Seiner Meinung nach ist zum Beispiel für starke Raucher, die endlich dem schädlichen blauen Dunst abschwören wollen, die E-Zigarette eine sehr gute Alternative, denn diese Zigarette hat durchaus das Potenzial, bei der Entwöhnung auch langfristig zu helfen. Wer schon Erfahrungen mit Nikotinpflastern und entsprechenden Kaugummis gemacht hat, der weiß auch, wie schwer es fällt, das Rauchen ein für alle Mal zu lassen. Wer hingegen auf E-Zigaretten umsteigt, der kann sich nach Ansicht von Jürgen Ruhlmann leichter und auch effektiver das Rauchen abgewöhnen.

Vielleicht sollte die FDP mal die Meinungen der Wissenschaftler lesen und dann eine klare Stellung beziehen, dann klappt es vielleicht auch bei den nächsten Wahlen.

Quellen:
http://regionales.t-online.de/e-zigarette-fdp-gegen-pauschalverbot-von-e-zigaretten/id_52754834/index
http://ratgeber.t-online.de/e-zigarette-alternative-fuer-raucher-oder-gefaehrlich-/id_53867520/index

Tags: , , , , , ,

Elektrische Zigarette kaufen

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail sind Pflichtfelder. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben.

SPAM wird ohne Kommentar gelöscht oder geändert. Sie stimmen mit dem Absenden des Formulars zu, das wir aus Ihrem Kommentar URL's entfernen und verändert veröffentlichen dürfen!
SPAM will be deleted or edited without any comment. You agree, with submitting this form, that we are allowed to edit your post to remove URL's. And that we can publish the edited post.

*