RSS Feeburner Twitter Facebook

Biologie Unterricht Thema: elektronische Zigarette

Sechste Stunde Biologie, wir reden über die Folgen des Rauchens.

Die Luft ist raus, einige hören nur noch mit halbem Ohr zu. Spätfolgen wie Krebs, Alzheimer und Parkinson werden besprochen. Viele meiner Klassenkameraden haben schon abgeschaltet. Der Frontalunterricht und die Tatsache, dass wir uns in der letzten Stunde befinden, macht die Sache nicht einfacher.
Jetzt will Herr Gerling auch noch eine Diskussionsrunde führen. Also Gruppen bilden und eine pro und kontra Debatte über das Rauchen führen.

Das Thema interessiert mich eigentlich nur am Rande, meine Ma raucht öfters, also rauche ich auch mit, wenn nur passiv. Andere können zu diesem Thema aber offenbar sehr viel mehr sagen. Carolin, die in meiner Gruppe sitzt, erzählt, dass sie mit ihren 18 Jahren schon raucht wie ein Schlot. Sie scheint offenbar auch noch stolz darauf zu sein. Lisa ist beim Thema rauchen schon kritischer. Sie erzählt, dass ihr Opa an Lungenkrebs gestorben ist. Er habe die meiste zeit seines Lebens geraucht und am Ende die Quittung bekommen, und schon ist die Diskussion voll im Gange. Wir reden darüber, dass Rauchen im weitesten Sinne eine Droge sei, der man sich nur schwer entziehen kann.

Beispiel einer E-Zigarette

Beispiel einer E-Zigarette

Herr Gerling gibt unserer Gruppe eine neue Aufgabe. Wir sollen uns in eine Therapeutenrolle hineinversetzen. Wir sollen einen Klienten, der mit dem Rauchen aufhören will, möglichst umfassend beraten und ihm Alternativen nennen, mit denen die Rauchentwöhnung leichter fällt. Während sich Carolin und Lena mit Nikotinpflastern beschäftigen, gilt meine ganze Aufmerksamkeit der elektronischen Zigarette.
Die kenne ich noch von meiner Mutter, denn sie hat mal eine von ihrer besten Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hat sie nie benutzt, denn ihrer Meinung nach sind richtige Zigaretten einfach besser. Ich bekomme von Herrn Gerling einiges an Infomaterial an die Hand zum Thema E-Zigaretten und bin nach dem Durchlesen überaus positiv überrascht. Offenbar hat die elektronische Zigarette im Vergleich zu normalen Kippen einige Vorteile. Zuerst einmal sind elektronische Zigaretten eine einmalige Anschaffung. Das Einzige, was man im Laufe der Jahre eventuell neu kaufen muss, ist ein neuer Akku, denn ohne den kann die E-Zigarette erst gar nicht funktionieren. In der Zigarette befinden sich also die Akkus und die sogenannten Liquids. Liquids sind die Flüssigkeiten die verdampft werden, anstelle des Tabaks in den Zigaretten. Sie enthalten Aromastoffe, sodass man nicht komplett auf den bekannten Geschmack des Rauchens verzichten muss. Liquids kann man auch in Onlineshops in verschiedenen Geschmacksrichtungen kaufen.
E-Zigaretten werden für die Rauchentwöhnung sehr gerne verwendet, da sie das Rauchgefühl am besten wiedergeben, dabei aber den Vorteil haben, dass sie um ein vielfaches weniger die Gesundheit gefährden.

Bei der abschließenden Präsentation versuchen Carolin und die anderen Raucher in der Klasse, die E-Zigarette schlecht zu reden. Das würde niemals funktionieren und sei nur wieder ein vergeblicher Versuch der großen Konzerne Geld zu machen. Doch mich hat die E-Zigarette überzeugt und ich werde auf jeden Fall noch einmal mit meiner Mutter sprechen, ob sie ihre E-Zigarette nicht doch einmal ausprobieren möchte. Eigentlich hat die E-Zigarette ja nur Vorteile, denn sie ist günstig in der Anschaffung und gefährdet nicht die Gesundheit so wie eine richtige Zigarette.

Tags: , , ,

Elektrische Zigarette kaufen

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail sind Pflichtfelder. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben.

SPAM wird ohne Kommentar gelöscht oder geändert. Sie stimmen mit dem Absenden des Formulars zu, das wir aus Ihrem Kommentar URL's entfernen und verändert veröffentlichen dürfen!
SPAM will be deleted or edited without any comment. You agree, with submitting this form, that we are allowed to edit your post to remove URL's. And that we can publish the edited post.

*