RSS Feeburner Twitter Facebook

Mit einer E-Zigarette in ein gesünderes Leben

Meine Freundin hat einmal zu mir gesagt, dass mich das Rauchen einmal teuer zu stehen kommen würde. Gesundheitliche Probleme, allgemeines Unwohlsein, gelbe Finger und natürlich der Gestank. Das alles wären die Folgen von übermäßigem Tabakkonsum.

Ich habe ihr gesagt, dass solche Sachen immer aufgebauscht werden und dass es letztendlich immer noch meine Entscheidung wäre, wie viel ich am Tag rauche. Mit meinen 27 Jahren rauche ich am Tag schätzungsweise eine Schachtel. Mal mehr, Mal weniger, denn jeder Raucher kennt dieses Gefühl. Man steht morgens auf und braucht erst einmal einen Kaffee und eine Zigarette, um wach zu werden.
Der weitere Tagesablauf steht ebenfalls im Zeichen des Glimmstängels. Die Besprechung mit dem Chef ist mies gelaufen? Erst mal eine Zigarette! Die Kollegen tauschen sich über die neusten News aus? Eine Zigarette gehört immer dazu. Aufgeregt wegen eines Meetings? Mit einer Zigarette fühle ich mich sicherlich bald wieder besser.

Kurzum, die Zigarette hatte einen wichtigen Teil in meinem Leben eingenommen und damals hätte ich mir nicht vorstellen können, damit jemals aufzuhören. Es war wie eine Sucht, die nach Möglichkeit so oft es geht, befriedigt werden musste.

Klar hatte das auf Dauer auch Nachteile. So hatte ich des Öfteren am Ende des Monats kein Geld mehr, aus dem einfachen Grund, weil viel Geld in den Kauf von Zigaretten investiert wurde. Hatte ich mal keine Zigaretten im Haus, habe ich mir welche geschnorrt. Bei Nachbarn, bei Freuden, eigentlich bei jedem der Zigaretten dabei hatte.
Sicherlich war mir das peinlich, aber meine Sucht war einfach stärker.

Vor ungefähr vier Wochen, an einem Dienstag, änderte sich meine Meinung schlagartig um 360 Grad. Ausschlaggebend war ein Bus. Ich war mal wieder zu spät dran und dementsprechend musste ich mich beeilen, um den Bus noch zu bekommen. Also rannte ich allerdings nur ein kurzes Stück, denn dann ließ mich mein Körper im Stich. Keuchend und hustend konnte ich dem Bus dabei zusehen, wie er mir vor der Nase wegfuhr.
Sollte meine Gesundheit durch das Rauchen etwa doch in Mitleidenschaft gezogen worden sein? Bisher hatte ich dieses Thema immer verdrängt, doch jetzt machte ich mir Sorgen.

Kaum zu Hause angekommen informierte ich mich umgehend über die Folgen des Rauchens und war am Ende überzeugt, mit dem Rauchen aufzuhören. Aus dem Internet holte ich mir Informationen über Rauchalternativen und stieß dabei auf die E-Zigarette. Mit der E-Zigarette in ein rauchfreies Leben, so hieß es auf der Seite. Nach einigen Berichten hatte ich mich in die Funktionsweise der E-Zigarette eingelesen.

Das elektronische Rauchen funktioniert über einen Akku, den man ganz einfach über die Steckdose oder sogar am Computer mit USB aufladen kann. Wesentlicher Bestandteil der E-Zigarette sind die sogenannten Liquids. Diese enthalten Geruchs- und Geschmackstoffe, die man in verschiedenen Ausführungen kaufen kann. Und auch Nikotin ist enthalten. Der Stoff ohne den jeder Raucher sofort und ohne Problem aufhören könnte.
Im Grunde funktioniert die E-Zigarette wie eine richtige Zigarette, hat aber wesentliche Vorteile, denn sie ist wesentlich weniger gesundheitsschädlich. Man zieht am Mundstück und hat sofort das Gefühl, man würde an einer richtigen Zigarette ziehen. Und noch einen wesentlichen Vorteil hat die E-Zigarette: Sie ist wesentlich kostengünstiger als normale Zigaretten.

Bild: günther gumhold / pixelio.de

Tags: , ,

Elektrische Zigarette kaufen

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail sind Pflichtfelder. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben.

SPAM wird ohne Kommentar gelöscht oder geändert. Sie stimmen mit dem Absenden des Formulars zu, das wir aus Ihrem Kommentar URL's entfernen und verändert veröffentlichen dürfen!
SPAM will be deleted or edited without any comment. You agree, with submitting this form, that we are allowed to edit your post to remove URL's. And that we can publish the edited post.

*