RSS Feeburner Twitter Facebook

Eine E-Zigarette als Geschenk zum Geburtstag

Eigentlich war meine Freundin stets ein absoluter Verfechter von Tabakwaren. Solange wir uns kennen, raucht Sie schon und das sind mittlerweile schon 20 Jahre. In dieser Zeit hatte sie eigentlich immer eine Zigarette in der Hand. Ob im Café, in der Disco oder zu Hause, die Zigarette war eigentlich immer mit dabei.

Für mich als Passivraucherin sicherlich nicht immer einfach, denn der ständige Qualm und der Gestank waren oft mehr als unangenehm. Aber sie braucht die Zigarette einfach, sagt sie. Dass sie der Tabakindustrie das Geld seit Jahren in den Hals wirft, scheint sie dabei völlig außer Acht zu lassen. Alternativen kommen für sie nicht infrage. Ob Nikotinkaugummi oder Nikotinpflaster, alles wird von ihr gnadenlos abgelehnt.
Zumindest bis vor Kurzem, genauer gesagt bis zu ihrem Geburtstag. Da habe ich ihr nämlich etwas geschenkt, was ihre Einstellung von Grund auf geändert hat.

Die Idee kam mir beim Einkaufen. Naja, nicht mir, sondern eher meiner Nachbarin, der ich zwischen Käse- und Gemüseabteilung im Supermarkt über den Weg lief. Sie erzählte mir von ihrem Mann, einem ehemaligen Raucher. Sie hatte eine Möglichkeit gefunden, ihn endgültig vom Glimmstängel zu befreien und ihr Zauberwort hieß E-Zigarette.
Da ich mich bis dato so gut wie nie mit der Raucherszene beschäftigt hatte, stutzte ich erst mal. Denn unter dem Begriff E-Zigarette konnte ich mir so gar nichts vorstellen. Zigarette sei doch Zigarette, dachte ich mir. Aber meine Nachbarin belehrte mich eines Besseren.

E-Zigarette als GeschenkSie erzählte mir, dass sich die E-Zigarette vollkommen von einer normalen Zigarette unterscheiden würde. Das „E“ stehe übrigens für elektronisch, klärte sie mich auf und erntete damit noch mehr fragende Blicke meinerseits. Elektronisch rauchen? Wie sollte denn das funktionieren? Irgendwie war ich skeptisch und konnte mir nicht so recht vorstellen, ob das Rauchen, egal ob normal oder elektronisch, wirklich so einen Unterschied machen würde. Doch meine Nachbarin berichtete mir von den Vorteilen der E-Zigarette.

Da wäre zum einen die Kostenersparnis. Seitdem ihr Mann die E-Zigarette rauche, sei auch endlich wieder ein wenig mehr Geld in der Kasse. Elektronische Zigaretten zu rauchen, sei im Vergleich zur herkömmlichen Zigarette deutlich billiger, denn der Anschaffungspreis relativiere sich schnell. Aber der vielleicht wichtigste Aspekt sei die Gesundheit der Raucher und Passivraucher. Und es stinkt nichts mehr nach Qualm.
Bei so vielen positiven Aspekten war meine Neugier natürlich geweckt und ich nutzte die Gunst der Stunde, um mich über die Funktionsweise der E-Zigarette zu informieren. Ich fragte meine Nachbarin, wie genau die E-Zigarette überhaupt funktioniert. Sie erklärte mir kurz, dass eine E-Zigarette nach einem Verdampfungsprinzip arbeitet. Mit der Hilfe sogenannter Liquids sei der Raucher in der Lage, ein nahezu perfektes Rauchgefühl zu bekommen, so als würde man tatsächlich eine „normale“ Zigarette rauchen. Betrieben würde die Zigarette über Akkus, die man bequem über die Steckdose aufladen könne.

Das alles klang für mich so gut, dass ich zu Hause gleich im Internet ein Starterset bestellt habe, und zwar für meine immer qualmende Freundin als Geschenk zum Geburtstag. Sie hat sich übrigens sehr darüber gefreut und ist seit mittlerweile drei Wochen ohne eine „normale“ Zigarette ausgekommen.

Tags: , , , , , , , ,

Elektrische Zigarette kaufen

Schreibe einen Kommentar

Name und E-Mail sind Pflichtfelder. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben.

SPAM wird ohne Kommentar gelöscht oder geändert. Sie stimmen mit dem Absenden des Formulars zu, das wir aus Ihrem Kommentar URL's entfernen und verändert veröffentlichen dürfen!
SPAM will be deleted or edited without any comment. You agree, with submitting this form, that we are allowed to edit your post to remove URL's. And that we can publish the edited post.

*